Fassadenbekleidungen

Putzfassaden


Putzfassade + WDVS

Ob Außenwände wie hier verputzt, mit hinterlüfteten Platten belegt oder für ein Industriegebäude als wärmegedämmtes Metall-Sandwich hergestellt werden, ist dem Zweck und dem optischen Anspruch vorbehalten. In jedem Fall müssen sie dicht schließen und allen Witterungseinflüssen trotzen.
Einzelne Risse mit Breiten unter 0,2 mm in mineralischen Putzen auf Mauerwerk beeinträchtigen diese Dichtigkeit nicht und sind aus üblicher Betrachtungsentfernung auch nicht erkennbar. Sie gelten daher normalerweise weder als funktioneller noch als optischer Mangel.


Wärmedämmverbundsysteme


WDVS auf Holzfassade

Wärmedämmverbundsysteme (WDVS = dünne Putzschale auf der äußeren Wärmedämmung) haben sich sowohl beim Neubau als auch zur Nachrüstung von Altbauten bereits seit den 80er Jahren bewährt, sofern diese WDVS auf massiven Außenwänden (Mauerwerk oder Beton) aufgesetzt werden.

Empfindlicher reagieren Wärmedämmverbundsysteme WDVS auf der Holzschale einer Ständerbauweise. Bereits kleinste Risse in der Putzschale oder an den Fensteranschlüssen können Holzfäule verursachen. Eine größere Sicherheit bieten dagegen hinterlüftete Fassadenbekleidungen.


Vorgehängte hinterlüftete Fassaden


VHF-Fassade

Vorgehängte und hinterlüftete Fassadenkonstruktionen (VHF) gelten als verlässlichste Alternative, da dort die Wetterschale von der Dämmung durch eine Luftschicht getrennt ist. Darin werden sowohl die Auswirkung kleinerer Undichtigkeiten als auch die nicht zu unterschätzenden thermisch bedingten Dehnungen kompensiert.
Dem gestalterischen Anspruch an die Wetterschale können Faserzement-, Stein-, Keramik-, Metall-, Glas- oder auch Photovoltaiktafeln dienen, deren Unterkonstruktion jeweils statisch nachzuweisen ist.


Metallfassaden


Metall-Isopaneele

Die einfachste und schnellste Bauart der Außenwand besteht aus wärmegedämmten Fertigelementen, die alle
Ansprüche (Gestaltung, Wetterschale, Wärmedämmung, Brand-, Schall- und Einbruchschutz) in sich vereinen. Schwächen dieser Systeme liegen meist an vernachlässigten individuellen Anschlüssen zu angrenzenden Bauteilen (Fenster, Dach u.a.).


Metall-Glas-Fassaden


Metall-Glas-Fassade

Die Krone der Kunst und des Preises im Fassadenbau gebührt der Metall-Glas-Fassade, die ebenfalls alle Außenwand- und Fassadenaufgaben zu bewältigen hat. Ihre Perfektion stellt erhebliche Anforderungen für die Energieeinsparung und für den sommerlichen Wärmeschutz.

Bei all diesen Bauweisen unterlaufen vielfach planerische oder handwerkliche Fehler, die wir aufklären und für deren Beseitigung wir Vorschläge erarbeiten. --> Unsere Referenzliste zum Fassadenbau [6.182 KB] <--


Fassaden geben Gesicht



(Navigationsleiste oder Suchfeld oben bringen Sie zu gewünschten Themen, der Klick hier zurück zur Startseite oder "weiter" )